Guide to California: Los Angeles

Guide to California: Los Angeles
Der Sommer in Deutschland fällt im Moment ja noch etwa spartanisch aus und genau deswegen möchte ich euch etwas Sommer in den Alltag zaubern und euch gleichzeitig ein paar weitere Tipps für Kalifornien geben. Heute soll es in meiner „Guide to California“ – Reihe weiter gehen. In den ersten beiden Teilen habe ich euch Tipps zu Huntington Beach und Laguna Beach gegeben. Heute möchte ich euch ein paar coole und sehenswerte Spots in Los Angeles zeigen. Venice Beach und Santa Monica werde ich euch aber erst im nächsten und letzten Teil vorstellen.

Locations

Melrose Avenue

Wahrscheinlich habt ihr von dieser Straße schon gehört. Und wenn nicht werdet ihr bestimmt schon einen Hintergrund der folgenden Bilder auf Instagram gesichtet haben. Meine Freundin und ich haben vor einigen Wänden Fotos gemacht. Doch die Melrose Avenue ist nicht nur wegen seinen künstlerisch gestalteten Wänden so sehenswert. Nein. Wer auf kleine süße und hippe Galerien, Cafés und Boutiquen steht, für den ist dieses Viertel genau das Richtige.
Colette Miller Wings – 7769 Melrose Ave Los Angeles

 Girls Tour Wall – 708 N Orange Grove Ave Los Angeles

Black Wall – 8001 Melrose Ave Los Angeles
Paul Smith Wall – 8221 Melrose Ave, Los Angeles
Made in LA Wall –  714 N Laurel Ave

 Los Angeles Wall – Adresse:  7977 Melrose Ave, Los Angeles

Runyon Canyon

Wenn man ein bisschen Motivation zum Sport machen braucht, dann muss man nur auf den Runyon Canyon. Die fitten Kalifonier rennen den steilen Berg bei 30 Grad im Schatten eben mal nach oben, wo man als normal sterblicher wahrscheinlich schon längst abgeklappt wäre. Aber eine Wanderung lohnt sich trotzdem den man wird mit einem unglaublichen Ausblick belohnt den ich persönlich nicht so schnell vergesse.

Hollywood Sign

Einen ähnlichen Blick bietet auch ein kleiner Hike hinter das Holywood Sign. (Wenn ihr nur ein paar Tage in LA habt würde ich euch eher diesen Trail empfehlen, da man den selben Blick hat und zusätzlich noch direkt hinter dem Hollywood Sign steht). Wir haben damals einen Uber vom Hollywood Boulevard bis zur Sunset Ranch Hollywood genommen. Man kann das ganze auch laufen das dauert etwa 1 – 1 1/2 Stunden. Da wir aber noch etwas mehr an dem Tag sehen wollten war Uber die bessere Alternative. Von dort aus ist der Weg nun ausgeschildert. Man wandert etwa 2h nur bergauf, doch oben angekommen, wird man mit einem wunderschönen Ausblick belohnt.

Walk of Fame

Und wenn man schon mal auf dem Hollywood Boulevard ist, sollte man sich auch mal die Sterne auf dem Sidewalk anschauen. Ich gebe zu, die meisten der Namen sagten mir überhaupt nichts. Aber man fand dann doch ein paar bekannte Namen. Im Madame Tussauds war ich auch, würde ich aber niemanden bei einem Kurztrip empfehlen. Da gibt es eindeutig schönere Plätze die man besichtigen sollte.
Spartipp: Wer der Typ für Stadtrundfahrten, Promitouren oder eben auch Madame Tussauds ist. Sollte es auf jeden Fall mit handeln versuchen. Man kann solche Touren um die Hälfte billiger bekommen und spart so eine Menge Geld.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

Kommentar verfassen